5 Vitamine, die Ihnen möglicherweise fehlen und Ihren Schlaf beeinträchtigen können

Ein wichtiger Faktor für einen guten Schlaf sind die Vitamine, die wir zu uns nehmen. Ein Mangel an Vitaminen führt nicht nur zu unruhigem Schlaf, sondern auch zu vielen weiteren Schlafstörungen wie Schlafapnoe und Schlaflosigkeit. Das Rätsel bei der Lösung unserer Schlafmusterprobleme besteht darin, die in unserem Körper fehlenden Vitamine zu identifizieren.

1. Vitamin B

Vitamin B besteht aus mehreren Hauptbestandteilen wie Folsäure, Niacin, Riboflavin und Thiamin. Diese Vitamine sind von entscheidender Bedeutung für die Verbesserung unseres Immunsystems, unserer Haut und unseres Zentralnervensystems. Sie spielen eine unverzichtbare Rolle bei der Regeneration unserer Zellen.

Die Überwachung unserer verschiedenen chemischen Prozesse, die sich auf Schlaf und Stimmung auswirken, wird ebenfalls von Vitamin B durchgeführt. Und wenn in den Anfangsphasen ein Mangel im Körper vorliegt, fungieren das Einsetzen von Depressionen und Schlaflosigkeit als Indikator.

2. Eisen

Menschen mit dem Syndrom der unruhigen Beine leiden normalerweise an einem Eisenmangel. Diese verursachen außergewöhnlich schmerzhafte Erfahrungen beim nächtlichen Einschlafen. Der ständige Schmerz wird nur vorübergehend durch das ständige Zucken der Beine gelindert, was letztendlich den ruhigen Schlaf stört. Der Prozess, nach dieser Unterbrechung wieder einzuschlafen, ist ziemlich schwierig, was zu großen Problemen wie Schlaflosigkeit führt.

3. Vitamin E

Die Einnahme von Vitamin E ist notwendig, um die Funktionen der Zelle zu erhalten und um sicherzustellen, dass die eigenen Zellen nicht geschädigt werden. Um Probleme mit Schlafstörungen zu heilen, ist Vitamin E eine wunderbare Lösung. Es hat viele antioxidative Eigenschaften. Das Problem der Schlafapnoe tritt im Allgemeinen bei Menschen auf, die an Vitamin E-Mangel leiden. Um einen angemessenen Schlafplan einzuhalten, ist es wichtig, dieses Vitamin richtig zu sich zu nehmen.

4. Kalium

Kalium ist ein magisches Element, das Menschen, die Probleme im Zusammenhang mit dem Schlaf haben, sehr hilft. Laut einer in der Fachzeitschrift Sleep veröffentlichten Studie hatte Kalium wirklich weitreichende Auswirkungen auf den Schlaf der Person, die Kaliumchlorid-Präparate einnahm.

Dies war im Vergleich zu einer Person, die mit Placebo-Kapseln versorgt wurde. Es wurden Schlafprotokolle sowie Schlaf-ACTi-Diagramme erstellt, um die Unterschiede zu registrieren. Bei denjenigen, die Kaliumkapseln einnahmen, war eine relative Schlafverbesserung zu verzeichnen.

5. Magnesium

Melatonin, ein wichtiges Hormon, das Ihren Körper beim Einschlafen unterstützt, wird vom Mineral Magnesium produziert. Die Vorbeugung eines ruhigen Schlafs, der durch Probleme wie Muskelverspannungen verursacht wird, kann durch dieses Mineral leicht gelindert werden. Magnesium fördert eine Aminosäureproduktion namens GABA, die unser zentrales Nervensystem entspannt und uns einschläft. Ein eklatanter Grund, warum Amerikaner nicht genug Schlaf bekommen, ist definitiv der Mangel an Magnesium in ihrer Ernährung.

Hat Ihnen diese Liste der Inhaltsstoffe dabei geholfen, die Gründe für Ihren unruhigen Schlaf zu ermitteln? Um den erholsamen Schlaf zu erreichen, befolgen Sie die in den Artikeln genannten Schritte und beginnen Sie zu träumen!

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*